Abfallmanagement in El Salvador 2004

SalvadorIn der Schule Monterrosa de Carcamo in Altiquizaya, El Salvador, entstand Anfang 2004 aus Eigeninitiative von Schülern, Eltern und Lehrern ein Projekt zur sachgerechten Entsorgung von Abfall.

In mehreren für Schüler und Lehrer konzipierten Sensibilisierungsworkshops wurde der Wert der Umwelt für den Menschen bewusst gemacht, die aktuelle Umweltsituation in El Salvador erarbeitet und ein Konzept zur Abfallreduzierung und -entsorgung erstellt. Daraus ergaben sich die folgenden Aktivitäten, die von einer neu ins Leben gerufenen Naturschutzgruppe koordiniert wurden:

  • Platzierung von Abfalleimern und -trennungsanlagen in der Schule
  • Bau eines Abfallagerplatzes für recyclebaren Abfall, dessen Verkauf der Finanzierung der Abfalltransportkosten dient
  • Bau einer Kompostanlage, deren Kompost der Düngung schulischer Grünflächen dient

SalvadorDie Umsetzung wird von der Umweltorganisation ADEMUZA begleitet. Aufgrund des Erfolges hat die Gemeindeverwaltung der Stadt Anfang des Jahres 2005 ein ähnliches Vorgehen bei der bisher in der Stadt fehlenden Abfallentsorgung angekündigt.

Aus der engagierten Weiterführung dieses Projektes von Seiten der Schule entstand bei den Schülern der Wunsch und die Idee, den entstandenen Kompost als Dünger für die großflächige Bepflanzung des Schulhofes zu nutzen. Die Idee wurde zur Aktion "Patios verdes" weiterentwickelt und kann nun im Jahr 2005 in Angriff genommen werden.

 

 

 

ie neue Abfalltrennungsanlage