Auch der Mensch is(s)t Natur. Nachhaltigkeit in der Schule - Konzepte und Beispiele für die Praxis

Als Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" hat der Verein TuWas Unterrichtsideen und -methoden zum Thema Ernährung in einer Broschüre zusammengefasst. Die 19 Unterrichtsmodule sind als Anregungen für die schulische und außerschulische Praxis gedacht. Die Ideen reichen vom Kochevent in der Schulküche über die Gründung eines Schülerkiosks bis hin zur Blindverkostung und Kartierung alter Apfelsorten. Die Handreichung eignet sich für die Gestaltung von Unterrichtseinheiten mit dem besonderen Anspruch der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Autoren haben das weite Feld Ernährung in all seinen Nachhaltigkeitsdimensionen kenntnisreich aufgeschlüsselt. Checklisten, klar definierte Lernziele, detaillierte Ablaufbeschreibungen und Tipps für weiterführende Informationen liefern Pädagogen wertvolle Anregungen. Gleichzeitig legen die Autoren Wert darauf, genügend Spielraum für die Kreativität der Kinder und Jugendlichen zu lassen.

Autor: Christian Streit

Erscheinungsjahr: 2008

www.tuwas.net/extdat/bne_ernaehrung.pdf

 

biopoli Jugendbildung

Das Jugendprojekt Biopoli der Agrarkoordination macht auf die weltweite Gefährdung der Ernährungssicherheit durch den Verlust der Kulturpflanzenvielfalt in der Landwirtschaft aufmerksam. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf den Themenkomplexen Ernährungssicherheit und Biologische Vielfalt. Dazu hat das Projekt eine Bildungsmappe, eine CD-ROM mit Arbeitsblättern und verschiedene Arbeitshefte zu den Schwerpunkten Agrartreibstoffe, Grüne Gentechnik, Biopiraterie, Pestizideinsatz sowie Klimawandel und Landwirtschaft erarbeitet. Sie befassen sich alle mit den globalen Zusammenhängen der Nahrung und bereiten die komplexen Themen gut für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren auf. Die Unterrichtsmaterialien können auf den Internetseiten bestellt oder teilweise auch kostenlos heruntergeladen werden. Zudem bietet Biopoli Jugendgruppen und Schulklassen die Möglichkeit, einen Referenten einzuladen, um in Absprache mit Lehrern und Gruppenleitern eine Schulstunde oder einen Projekttag zu ausgewählten Themen durchzuführen.

Herausgeber: BUKO Agrar Koordination

Erscheinungsjahr: 2006, Neuauflage 2010

www.agrarkoordination.de/biopoli-jugendbildung/bildungsmaterialien.html

 

Die Bioenergien, die Klimakrise und der Hunger

Das Arbeitsheft des Welthauses Bielefeld thematisiert die Bereiche Bioenergie, Klimawandel und Welternährung. Alle drei Themenfelder liegen an der Schnittstelle von Ökologie, Ökonomie und Entwicklung. Die Broschüre enthält eine orientierende Zusammenstellung der wichtigsten Fakten sowie Schülerarbeitsblätter, Kopiervorlagen zahlreiche Hinweise auf Informationsquellen, Links und weitere Materialien. Im Mittelpunkt stehen didaktische und methodische Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung in den Klassen 7. bis 13. Zum Unterrichtsmaterial gehört auch eine Quiz-CD ROM. 480 Fragen und 1.920 Antwortmöglichkeiten - in zwei Schwierigkeitsstufen - machen Schüler unterhaltsam auf wichtige Zusammenhänge in den Themenbereichen aufmerksam.

Herausgeber: Welthaus Bielefeld e. V.

www.welthaus.de/publikationen-shop

 

Erntefest im Schulgarten

Das „Erntefest im Schulgarten" ist ein umfassendes Unterrichtsprojekt für Schüler der 5. bis 8. Klassen, das gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit nicht nur thematisiert, sondern es Schüler praktisch erfahren lässt. Von der Planung und Anlegung eines Schulgartens mit saisonalen Gemüse- und Obstsorten, über Unterrichtseinheiten zum Thema Saatgutherstellung und Ackerbau bis hin zur Organisation eines Erntefestes und der Zubereitung schmackhafter Gerichte, sind die Schüler in allen Phasen eigenständig aktiv. Dadurch erfahren sie den Wert und die Vielfalt der Lebensmittel und erlernen theoretische und praktische Fähigkeiten, die sie zum nachhaltigen Handeln im Bereich Ernährung befähigen. In dem Leitfaden finden Lehrpersonen Erläuterungen, viele Arbeitsmaterialien und Informationen zu den Unterrichtseinheiten. Die Unterrichtsreihe besteht aus sieben aufeinander aufbauenden Einheiten, die sowohl Kenntnisse der Ernährungslehre und Hauswirtschaft, als auch der Biologie und Landwirtschaft vermitteln. Das „Erntefest im Schulgarten" ist ein in den Schulunterricht zu integrierender Praxisbereich, der etwa vom Winter bis in den Frühsommer dauert. Der Leitfaden wurde von den Autoren im Rahmen eines einjährigen Projektes des Masterstudienganges „Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft" der Fachhochschule Münster und Hochschule Osnabrück in Kooperation mit der Gesamtschule Schinkel (Osnabrück) und dem Umweltbildungszentrum Museum am Schölerberg (Osnabrück) entwickelt.

Autoren: Anne Abeler, Stefanie Efkes und Judith Heringer

Erscheinungsjahr: 2012

www.al.hs-osnabrueck.de/fileadmin/groups/219/Download/Erntefest_im_Schulgarten_Leitfaden_01.pdf

 

Esspedition Schule und Co.

Kann Ernährung spannend sein? Der aid Infodienst hat sich dem Thema mit erlebnisorientierten Methoden genähert. Der Ringordner "Esspedition Schule und Co." schickt Schüler der 1. bis 6. Klasse auf eine imaginäre Expedition und weckt so die Neugier, das Thema mit allen Sinnen zu entdecken. Herzstück des Ordners sind 78 Arbeitsblätter, die den Kindern helfen, das facettenreiche Thema experimentierend und kreativ zu erschließen. Der aid Infodienst bietet noch weitere interessante Materialien rund ums Essen an. Sehr nützliche Informationen enthält beispielsweise der Saisonkalender für Obst und Gemüse oder die aid-Ernährungspyramide für Kinder.

Autor: Dagmar Freifrau von Cramm 

Erscheinungsjahr: 2009

www.aid.de/shop/index.php

 

Fair Trade for Fair Life- Fairer Handel im Unterricht

Info: Unterrichtsbausteine für Sek. I und die außerschulische Jugendarbeit.

www.brot-fuer-die-welt.de/jugend-schule/index_2571_DEU_HTML.php

 

Flyer „Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen"

Der "Mini-Flyer" "Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen" umfasst 10 Mini-Seiten (4,5 cm x 8,5 cm) und enthält kompakte Informationen über die entwicklungspolitisch fragwürdigen Folgen unseres hohen Fleischkonsums - ein Info- und Verteilmaterial für Schule (ab Klasse 8), Jugendarbeit und allgemeine Öffentlichkeit. Verschickung im Klassensatz (30 Exemplare für 3,00 Euro) zuzüglich Versandkosten.

http://www.welthaus.de/publikationen-shop/kategorie/produkte/flyer-lokaler-fleischkonsum-globale-folgen/

 

Globales Lernen: Hunger durch Wohlstand? Die Folgen von Biosprit, Fleischkonsum und Klimawandel für die Welternährung. Hamburger Unterrichtsmodelle zum KMK-Orientierungsrahmen Globale Entwicklung

In dem 48-seitigen Heft finden Pädagogen neben vielen Hintergrundinformationen zahlreiche praktische Arbeitshilfen wie Lehrerbegleitmaterial, Planungsskizzen, Bewertungsbögen und 18 Arbeitsblätter. Georg Krämer vom Welthaus Bielefeld hat den komplexen Themenbereich fundiert und verständlich aufbereitet. Die vorgeschlagenen Methoden und vorbereiteten Materialien sind vielseitig und ermöglichen einen abwechslungsreichen Unterricht in den Klassen der 9. und 10. Jahrgangsstufe. Die verschiedenen Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung werden über den gesamten Themenbogen hinweg konsequent berücksichtigt, entsprechend eignen sich die Materialien für den Geografie-, Wirtschafts- oder Gemeinschaftskundeunterricht ebenso wie für fächerübergreifende Lehreinheit

Autor: Georg Krämer 

Erscheinungsjahr: 2010

www.globales-lernen.de/GLinHamburg/dokumente/GlobLern_Nr2_Hunger.pdf

 

Globalisierung in der Speisekammer. Konzept für eine Medienkiste "Ernährung und Konsumverhalten", 9. bis 13. Klasse

Das Projekt êpa! hat mit "Globalisierung in der Speisekammer" ein Konzept vorgelegt, mit dem Pädagogen leichter fundierte Lerneinheiten zu den verschiedenen globalen Aspekten der Ernährung zusammenstellen können. Dabei wird eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Weltladenmitarbeitern angeregt. Die einzelnen Bausteine befassen sich mit den Themen Agrobiodiversität, Hunger und Auswirkungen der Landwirtschaft. Jedes Thema wird sinnvoll nach Lernzielen in mehreren Stufen aufgebaut. Film-, Material- und Literaturtipps erleichtern den Pädagogen die eigene inhaltliche Vorbereitung und das Zusammenstellen des Unterrichtsmaterials. unter dem gleichen Link bietet êpa! auch vertiefende Materialien zum Handel mit Kaffee und Bananen für die 3. bis 9. Jahrgangsstufe an.

Autor: Anna-Sarah Ott

Erscheinungsjahr: 2005

www.marburger-weltladen.de/pages/downloads.php

 

Klimagourmet: Genießen und das Klima schützen

Wie viel CO2 haben wir auf dem Teller, wenn wir ein Steak essen? Ist regionales Gemüse immer klimafreundlicher als importiertes? Unter dem Motto "Genießen und dabei das Klima schützen" können Schüler der 7. bis 9. Klassen in der Lernwerkstatt Klimagourmet in Frankfurt am Main die Auswirkungen verschiedener Ernährungsgewohnheiten erarbeiten. In der interaktiven Ausstellung und Lernwerkstatt wird die Produktionskette von Lebensmitteln begreifbar. Es werden Formen der Ernährung miteinander verglichen und der Energiebedarf von verschiedenen Herden und Kocharten wird nachvollziehbar. Ein saisonaler Lebensmittelkalender und Rezepte zur klimafreundlichen Ernährung bilden den Abschluss. Die Lernwerkstatt Klimagourmet ergänzt die Erarbeitung des Themas Ernährung, Landwirtschaft, Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung im Unterricht und eignet sich besonders für die Arbeit mit 9. und 10. Klassen aller Schulformen. Dazu kann die Wanderausstellung "Klimagourmet" mit acht Stationen beim Energiereferat Frankfurt ausgeliehen werden. Die ergänzende Borschüre fasst klimafreundliche Einkaufstipps zusammen

Herausgeber: Verein Umweltlernen e.V.

www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3076&_ffmpar[_id_inhalt]=7407043

 

Konsumaniac: Check deinen Einkauf!

Wie sieht ein nachhaltiger Lebensstil aus? Inspiriert von dieser Frage hat das Forum Umweltbildung das interaktive Tool "Konsumaniac" entwickelt. Im Bereich "Check deinen Einkauf" kann man im virtuellen Supermarkt seinen Einkaufskorb mit Lebensmitteln füllen und dabei auf unterhaltsame Weise viel über nachhaltigen Konsum lernen. Neu ist die begleitende Broschüre für Pädagogen "Konsumaniac ... wirft einen Blick hinter die Kulissen deines Lebensstils". Sie bietet didaktisches Begleitmaterial für die Arbeit mit dem Online-Tool. "Konsumaniac" eignet sich sehr gut für die Arbeit mit Jugendlichen, die in der Regel eine hohe Affinität zu Computerspielen haben

www.umweltbildung.at/cms/publikationen/Konsumaniac_internet_klein.pdf

 

Mach-Bar-Tour: Trendgetränke - was ist dran, was ist drin?

Die Mach-Bar-Tour greift das Thema Trendgetränke, und damit ein Sujet aus der Erlebniswelt Jugendlicher, auf. Über eine breite Palette von Ansatzpunkten, wie Ernährung, Umweltschutz und Werbung, lassen sich die verschiedenen Aspekte des Themas ansprechend vermitteln sowie Handlungsalternativen erlebnis- und spaßorientiert entwickeln. Handbuch und CD-ROM enthalten zahlreiche Anregungen zur praktischen Umsetzung, wissenswerte Hintergrundinformationen sowie die Vorlagen aller benötigten Arbeitsmittel, um mit Kindern und Jugendlichen der 7. bis 10 Klasse Aspekte der Ernährungs- und Verbraucherbildung zu erarbeiten.

Herausgeber: Verbraucherzentrale NRW

Erscheinungsjahr: 2008

www.vz-nrw.de/UNIQ133337396625825/RG221382A221382AEXT/link221382A

 

Nahrung. Eine globale Zukunftsfrage. Kampagne für Ernährungssicherheit

In dem Hintergrundpapier zur Kampagne "Niemand is(s)t für sich allein" liefert die Organisation "Brot für die Welt" eine umfassende Einführung in das Thema Ernährungssicherheit. Die 53-seitige Broschüre eignet sich als Informationsgrundlage für Pädagogen und für alle, die sich aktiv für globale Ernährungssicherheit und -gerechtigkeit einbringen wollen. Die gute journalistische Aufbereitung des Themas mit ansprechenden Bildern, "Info-Häppchen" zu verschiedenen Aspekten und gut recherchierten Hintergründen macht es leichter, dieses komplexe Thema zu erfassen und praktische Tipps ermöglichen den Schritt vom Wissen zum Handeln. Eine ergiebige Quelle für weitere Infos und Materialien zum Thema bietet Brot für die Welt unter "Weitere Informationen und Links" auf den beiden

Autor: Bettina Lutterbeck

Erscheinungsjahr: 2006

www.diakonie-rwl.de/cms/media//pdf/aktuelles/dossier/brot/Broschuere_Nahrung.pdf

 

Neue Rezepte braucht das Land

Die Broschüre ist das fünfte von insgesamt acht Aktionsheften zur Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt". Sie liefert Aktions- und Spieltipps, Hintergründe und Materialien für die Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Ernährung. Unter dem Motto "Ihr könnt handeln" erhalten diese Tipps, wie sie die Erkenntnisse der Studie im eigenen Leben umsetzen und auch andere auf die Folgen unserer Ernährung hinweisen können. Frisch aufgemacht und mit einer altersgerechten Ansprache eignet sich das Aktionsheft gut dazu, Interesse bei Jugendlichen zu wecken.

www.eed.de/fix/files/doc/EED_BfdW_05_Jugend_Zukunft_Ernaehrung_09.pdf

 

Sinn-Voll. Genuss beim Essen - mit allen Sinnen

Sinn-Voll ist ein Programm zum Training der Sinne speziell für Kinder. Das Essen soll für sie zu einer spannenden Erfahrung werden. Mit den Übungen für Kleingruppen werden Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken geschult und bei der sinnlichen Erkundung von Lebensmitteln bewusst zum Einsatz gebracht. Nach Meinung der Organisation Slow Food ist das eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Wertschätzung von Lebensmitteln, Freude und Genuss beim Essen, und damit die Grundlage für ein positives Verhältnis zum Essen. Das Programm eignet sich sehr gut flankierend zu theoretischen Einheiten zum Thema Ernährung, weil es durch die Sinnesschulung ein Begreifen jenseits des kognitiven Verstehens möglich macht. Das Programm wurde für Kinder zwischen sieben und zehn Jahren entwickelt.

Autor: Cornelia Ptach Slow

www.slow-food.de/kinder_und_jugendliche/projekte/sinnestraining_sinn_voll/

 

Virtuelles Wasser. Versteckt im Einkaufskorb

Die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz hat mit dieser Materialsammlung das Wichtigste zum versteckten Wasserverbrauch für Lebensmittel zusammengefasst. Die Medien thematisieren überwiegend den Bereich Lebensmittel und eignen sich, dafür, das Thema in der Sekundarstufe oder auch in der außerschulischen Bildung aufzubereiten. Vor allem mit dem gut gestalteten Poster gelingt es, den komplexen Sachverhalt des virtuellen Wassers anschaulich zu machen und handlungsrelevante Erkenntnisse im Bereich Ernährung anzuregen.

Herausgeber: Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V.

www.virtuelles-wasser.de/virtuelles_wasser.html

 

Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?

Wie hängen Klima, Nahrungsmittel und persönlicher Lebensstil zusammen? Welche Lebensmittel sind besonders klimarelevant und warum bedroht der wachsende Fleischkonsum die Erde? Das aid-Unterrichtsmaterial eignet sich gut für 9. und 10. Klassen an Haupt-, Real- und Gesamtschulen. Lernziele sind, dass die Schüler den Einfluss ihrer Essgewohnheiten auf das Klima beschreiben können, ihr eigenes Essverhalten reflektieren und Handlungsalternativen erkennen. Das Material besteht aus Lehrerinfo, Hintergrundinformationen, Arbeitsblättern und Tipps zum Klimaschutz.

Autor: Britta Klein 

Erscheinungsjahr: 2010

www.aid-macht-schule.de/126.php?orderno=669

 

We Feed the World - Unterrichtsmaterial

Das Unterrichtsmaterial zum Film von Erwin Wagenhofer gibt in den 8 Modulen über die Komplexität und z.T. Unsinnigkeit der industrialisierten Nahrungsproduktion die nötigen Hintergrundinformationen.

www.essen-global.de/schule.html

 

Wenn das Land knapp wird, wächst der Hunger. Kampagne für Ernährungssicherheit

Was haben Biosprit und Tierfutter mit dem Hunger in der Welt zu tun? Die Materialien von "Brot für die Welt" stellen den neuen Schwerpunkt ihrer Kampagne zur Ernährungssicherheit "Konkurrenz um gute Ackerböden" vor. In der globalen Konkurrenz um Anbauflächen siegen meist die Industrieländer mit ihrem Hunger nach Energie und Fleisch. Diese neue Form der Landnahme, das sogenannte "Landgrabbing", bedroht die Ernährungsgrundlagen von Millionen von Menschen. Die Grundlagenbroschüre führt anhand von konkreten Beispielen in dieses komplexe Thema ein und eignet sich gut zur Information oder Unterrichtsvorbereitung. Die CD-ROM enthält Mustervorträge mit 50 Powerpoint-Folien zum Thema Landraub. Inhaltlich fokussieren die Präsentationen auf den Anbau von Futtermitteln und Agrotreibstoffen und die daraus resultierenden Probleme für die lokale Bevölkerung in Sierra Leone, Argentinien und Indonesien. Die Vorträge eignen sich für den Einstieg in Bildungseinheiten mit Jugendlichen oder Erwachsenen zum Phänomen Landraub sowie zum Für und Wider von Biosprit. Außerdem kann zum Thema ein Poster bestellt und ein ausgearbeiteter Gottesdienstbaustein kostenlos heruntergeladen werden.

Herausgeber: Brot für die Welt

Erscheinungsjahr: 2011

www.brot-fuer-die-welt.de/shop/index.php