ASA-Programm ASA Logo

Arbeits- und Studienaufenthalte in Asien, Afrika, Lateinamerika und Südosteuropa

Seit 1998 beteiligt sich KATE am ASA-Programm der GIZ. Über dieses Programm können Studierende und junge Berufstätige ohne akademische Ausbildung zwischen 21 und 30 Jahren ein Stipendium erhalten. 

Das Basisprogramm vermittelt Wissen über globale Zusammenhänge und Herausforderungen. Eine dreimonatige Praxisphase in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa ermöglicht Erfahrungen im interkulturellen Kontext und einen Perspektivwechsel auf Zeit. Als Teilnehmer*in des Basisprogramms erlernen Sie Methoden und entwickeln Kompetenzen, um Ihre Erfahrungen und Ihr Know-How in unsere Gesellschaft einzubringen und Zukunft mitzugestalten.

Bei dem Süd-Nord-Programm wird das Basisprogramm erweitert. Zusätzlich kommen Teilnehmer*innen aus dem Gastland im Süden für drei Monate nach Deutschland. In dem Süd-Nord-Programm arbeitet ein Team - bestehend aus Teilnehmer*innen aus dem Süden und aus dem Norden - gemeinsam an einem Thema. Das Programm hat zwei Praxisphasen, eine in Deutschland und eine bei einer Partnerorganisation in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa.

Außerdem gibt es noch das Young Leaders for Sustainability (YLS) sowie das  Europäisches Kooperationsprogramm für Globales Lernen (GLEN). Daran hat sich KATE aber bisher nicht beteiligt.

KATE und ASA

KATE beteiligte sich 1998 zum ersten Mal beim ASA-Basis-Programm in dem gemeinsam mit einem Südpartner ein Projekt mit einem Stellenprofil für 3 Monate erarbeitet und ausgeschrieben wurde. 

Die Zusammenarbeit mit einem cubanischen Partner prägte die ersten Jahre. Von 1998 bis 2002 reisten jährlich 2 Personen aus Deutschland nach Cuba und beteiligten sich an verschiedenen Projekten der umweltpolitischen Bildung oder der Landwirtschaft und Energiegewinnung.

2003 kooperierte KATE im Rahmen des ASA-Programms dann mit 3 Organisationen in Nicaragua, Guatemala und El Salvador. Ab 2004 wurden auch Süd-Nord-Projekte durchgeführt, bei denen Teilnehmer*innen aus u.a. aus El Salvador und Nicaragua nach Berlin kamen, um hier Studien durchzuführen und u.a. Bildungsarbeit an Schulen zu leisten.

Beispielhafte Projekte der letzten Jahre und weitere Details finden Sie auf den Unterseiten.