Berliner Entwicklungspolitisches Bildungsprogramm Frühere Entwicklungspolitische Bildungsprogramme

Kontext

Mehrere Bundesländer veranstalten Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage, die so genannten EBITs. Die Thürigische THEBIT wurde beispielsweise 1994 ins Leben gerufen, die Sächsische SEBIT folgte 1999 und die Brandenburger BREBIT 2004. In diesem Rahmen entstand im Jahre 2000 auch das Berliner Bildungsprogramm.

Besonderheiten des Bildungsprogramms

Eine Besonderheit des Entwicklungspolitischen Bildungsprogramms ist der zentrale Veranstaltungsort. Bildungsangebote, Ausstellungen, Kinoforum sowie ein Kulturprogramm finden in einer Messehalle statt, so dass mit den Methoden des Globalen und Interkulturellen Lernens mehrere Sinne der Besucher*innen angesprochen werden. Die Themenvielfalt sowie die Breite entwicklungspolitischer Organisationen werden sichtbar. Allgemeine Fragen zur Entwicklungszusammenarbeit können gestellt, speziellen Interessen der Besucher*innen kann nachgegangen werden.

Das Berliner Bildungsprogramm wurde in den ersten beiden Jahren vom Berliner Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationszentrum (EPIZ) e.V. koordiniert. 2002 übernahm KATE e.V. diese  Aufgabe.

Themen

Das Thema des jeweiligen Bildungsprogrammes orientiert sich seit 2007 an dem Jahresthema der UN-Dekade für nachhaltige Entwicklung.

2007 Kulturelle Vielfalt

2008 Wasser

2009 Energie

2010 Geld

2011 Stadt

2012 Ernährung

2013 Mobilität

2014 Gerechtigkeit-Brücken in die Zukunft

2015 Armut und Reichtum