Filme zum Thema FLUCHT UND MIGRATION - Sek I und Sek II

Can`t be silent

Der Film erzählt die Geschichte der Sänger, Musiker und Rapper Nuri, Hosain und Sam. Sie sind angekommen und doch auf der Flucht. Ihr Aufenthaltsstatus ist unsicher, die Zukunft ungewiss. Musiker Heinz Ratz hat Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland besucht und dort Musiker*innen von Weltklasseformat gefunden. Gemeinsam gehen sie auf Deutschlandtournee. Im Kontrast zwischen Bühne und Asylantenheim zeigt der Film die Realität der deutschen Asylpolitik, das Trauma der Flucht und die Kraft, die Musik haben kann.

Zielgruppe: ab 9.Klasse
Regisseurin: Julia Oelkers
Erscheinungsjahr: 2013
Dauer: 84 Minuten
Bezug: www.fwu-shop.de/can-t-be-silent.html

 

Fremd ist der Fremde nur in der Fremde

Die Filme dieser DVD setzen sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit Aspekten des Themas Migration und den Erfahrungen von Fremdheit und Vertrautsein auseinander. Sechs Kurzspielfilme, zwei Dokumentationen und ein Trickfilm eröffnen verschiedene Zugangsmöglichkeiten zur Thematik. Abi, deren Eltern aus Surinam nach Holland gekommen sind, begegnet den Menschen aus ihrer Nachbarschaft mit einer Unbefangenheit, die Bruno oder Hakim längst abhandengekommen ist („Amsterdam“), während sich der aus Angola kommende Blinde Passagier („Der blinde Passagier“) oder auch die Trickfigur der Giraffe („Eine Giraffe im Regen“) wundern, wie feindlich ihnen in Europa begegnet wird. Einige der Filme wenden sich dem Thema kunstvoll mit Humor und Satire zu.

Zielgruppe: ab 1. Klasse
Herausgeber: Brot für die Welt & Evangelischer Entwicklungsdienst
Erscheinungsjahr: 2014
Dauer: 180 Minuten
Bezug: www.globaleslernen.de/de/aktuelles/fokus-flucht-und-asyl/filmreihe-fremd-ist-der-fremde-nur-der-fremde oder EPIZ-Mediothek Signatur DVD 270/5

 

„Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant*innen“

Der Dokumentarfilm berichtet über Männer, Frauen und Kinder, die vor den existenziell bedrohlichen Verhältnissen in ihren Heimatländern Honduras, El Salvador und Guatemala Richtung Norden fliehen. Sie begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang. Kurz hinter der südmexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen, die ihnen dabei helfen wollen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer langen Reise Richtung USA zu überstehen.

Zielgruppe: ab 7.Klasse
Regisseur: Hauke Lorenz
Erscheinungsjahr: 2015
Dauer: 61 Minuten
Bezug: hubert@diethede.de oder mail@haukelorenz.de

 

Neuland

Der Film berichtet über eine Integrationsklasse in Basel. Jugendliche aus aller Welt lernen innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur der Schweiz kennen. Unter ihnen der 19-jährige Ehsanullah aus Afghanistan, der das Meer in einem Schlauchboot und die Berge zu Fuß überquert hat. Oder die albanischen Geschwister Nazlije und Ismail, die ihre Heimat aus familiären Gründen verlassen haben und nun beim Vater und seiner neuen Frau untergekommen sind. Wie die drei hoffen alle in Christian Zinggs Klasse, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Schweiz ihre Träume leben zu können. Unterrichtsmaterialien zum Film stehen online zur Verfügung.

Zielgruppe: ab 7.Klasse
Herausgeber: Rise and Shine Cinema
Erscheinungsjahr: 2014
Dauer: 95 Minuten
Bezug: www.neuland-film.ch

 

Oury Jalloh

Der Film erzählt den diskriminierenden Lebensalltag von Oury Jalloh, einem Asylbewerber aus dem Bürgerkriegsland Sierra Leone, der 2005 unter bis heute ungeklärten Umständen in einer Polizeizelle in Dessau verbrannte. Das zum Film entwickelte Unterrichtsmaterial behandelt die Themen Flucht, Asyl und Rassismus. Es beinhaltet Hintergrundinformationen zum Leben Oury Jallohs, zu weltweiter Flucht und ihren Ursachen, zur Asylgesetzgebung in Deutschland sowie Arbeitsblätter und didaktische Anregungen zur Gestaltung von Unterrichtsstunden.

Zielgruppe: ab 7.Klasse
Herausgeber: EPIZ
Erscheinungsjahr: 2009
Dauer: 65 Minuten
Bezug: www.epiz-berlin.de/wp-content/uploads/2009-Flucht-und-Asyl-Oury-Jalloh.pdf, www.simonpaetau.blogspot.de/p/oury-jalloh.html oder EPIZ-Mediothek Signatur DVD 81

 

Yaaboy – Vom Fischen im Trüben

Die Dokumentation beschreibt die Situation des Fischereisektors im Senegal, nachdem ausländische Industrieschiffe die Fischgründe vor den Küsten des Landes so gut wie leer gefischt haben. Der Film berichtet inwieweit lokale Fischer*innen, Fabrikarbeiter*innen und Händler*innen von dieser Entwicklung beeinflusst werden.

Zielgruppe: ab 9.Klasse
Herausgeber: Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit
Erscheinungsjahr: 2013
Dauer: 25 Minuten
Bezug: www.fwu.de/yaaboy-vom-fischen-im-truben oder EPIZ-Mediothek Signatur DVD 226