Wie wird unsere Arbeit finanziert?

Die Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE) e.V. ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein und finanziert sich über

  • die Projektförderung von staatlichen und privaten Stellen
  • die Verkaufs- oder Ausleihgebühren unserer Produkte (z.B. Ausleihe des Klimakoffers),
  • Mitgliedbeiträge 
  • Spenden
  • ehrenamtliche Mitarbeit in verschiedenen Tätigkeitsfeldern.

Wennn auch Sie unsere Arbeit unterstüzen wollen, klicken Sie hier.

Unsere aktuellen Projekte werden gefördert von

  • Bundesministerium für wirtschafltiche Zusammenarbeit und Entwicklung über das Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung (FEB) 
  • Berliner Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ)
  • Stiftung Nord-Süd-Brücken
  • Brot für die Welt
  • Katholischer Fonds
  • Aktion Mensch
  • Die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
  • LADDER - Local Athorities as Drivers for Development Education adn Rising Awareness, ALDA - European Association opr Local Demokraty, der Europäische Union