Süd-Nord-Schulpartnerschaften

Die Süd-Nord-Schulpartnerschaften werden seit 2000 von KATE begleitet und durch Projekte unterstützt.

Überblick über vergangene Projekte

Machtkritische Süd-Nord-Schulpartnerschaften (2015)

KATE erkundete in diesem Projekt mögliche Wege für eine gleichberechtigte Zusammenarbeit innerhalb von Süd-Nord-Schulpartnerschaften und erarbeitet konkrete Handlungsvorschläge für Akteur*innen, um eine Annäherung an die oft floskelhaft verwendete „Begegnung auf Augenhöhe“ zu erreichen.

Deine Welt im Fokus 2.0 - Tu mundo en el visor 2.0 (2012-2013)

Hier wurde die Arbeit des Vorläufersprojekt mit Workshops zum Thema Menschenrechte und Klimagerechtigkeit und Beiträgen auf der Internetplattform fortgesetzt.

Deine Welt im Fokus - Tu mundo en el visor (2010 bis 2011)

Im Rahmen des Projektes „Deine Welt im Fokus - tu mundo en el visor" setzen sich Jugendliche aus Deutschland, Nicaragua und El Salvador journalistisch mit Aspekten ihrer jeweiligen Lebens­welt ausein­an­der. In mehreren Workshops lernen die Jugendlichen Grundzüge des journa­lis­tischen Arbeitens sowie Techniken der Fotografie kennen, entwickeln Ideen für eigene Beiträge und diskutieren diese kritisch auf der eigens dafür geschaffenen Onlineplattform www.tu-mundo-en-el-visor.org.

"Klischee Ade! So lebst du und wie lebe ich?" (2007 bis 2009)

Unter dem Motto "Klischee Ade? So lebst du und wie lebe ich" lädt KATE e.V. zu einem Wettbewerb mit Schüler/innen aus Berlin und Zentralamerika ein. Mitmachen können alle Schulklassen der sechs Berliner Schulen, die eine Partnerschaft mit Schulen in Zentralamerika unterhalten sowie deren Partnerschulen.


Wettbewerb "Wenn ich erst erwachsen bin..." (2005 und 2006)

Das Projekt sieht vor, an den 3 Berliner Schulen, die eine Partnerschaft zu einer Schule in Lateinamerika unterhalten, mit ausgewählten Klassen einen Wettbewerb zu starten. Die Leitfrage lautet: " Wie stellst du dir deine persönliche und berufliche Zukunft in 10 Jahren vor?". Die Darstellungsform ist offen.

 

Weitere Projekte an Schulen in Berlin und Zentralamerika:

Zuckersüß und kinderleicht? Fair gehandelter Honig aus El Salvador (2007)

Im Rahmen der Nordphase des ASA- Programms bekommen die Berliner Schulen dieses Jahr Besuch aus El Salvador. Zwei Stipendiaten aus Atiquizaya werden in verschiedenen Klassen über die politische Lage ihres Landes, die Lebenswelten der Menschen vor Ort sowie dem Fairen Handel am Beispiel ihrer Kooperative erzählen. In Zusammenarbeit mit KATE wird dann der neue Honigparcours vorgestellt und mit den Schüler/-innen erprobt.

"Vom Taglöhner zum Biobauern - Ernährungssicherung in El Salvador" (seit 2006)

Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Ernährungsbedingungen im ländlichen Raum von Atiquizaya. Dabei wird die Eigeninitiative der Bewohner gefördert und neben der gesunden Ernährung auch die ökologische Landwirtschaft eingeführt.

Patios verdes (= Grüne Schulhöfe) in El Salvador (seit 2005)

Im Jahr 2005 soll an der Schule Monterrosa de Carcamo in Altiquizaya, El Salvador der Schulhof von der schuleigenen Ökologiegruppe bepflanzt werden. Ausflüge in einen nahegelegenen Nebelwald und den botanischen Garten sowie Umweltbildungsworkshops zu den Themen Landwirtschaft, Botanik und Ökologie werden das Programm begleiten.

Abfallmanagement-Projekt in El Salvador (seit 2004)

In der Schule Monterrosa de Carcamo in Altiquizaya, El Salvador, entstand Anfang 2004 aus Eigeninitiative von Schülern, Eltern und Lehrern ein Projekt zur sachgerechten Entsorgung von Abfall.