Peer-to-Peer

Das Projekt "Peer-to-Peer" ist Bestandteil des Umweltbildungsangebots "Das Klimafrühstück".


Ziel

Mit dem Peer-to-Peer Projekt bieten wir Jugendlichen der 9. und 10. Klasse die Möglichkeit, selbst Referent*in für „Das Klimafrühstück“ (Modul 02: Grundschule) zu werden. Im Rahmen der Ausbildung durch KATE e.V. werden sie befähigt dieses selbständig in jüngeren Jahrgängen der eigenen Schule oder an benachbarten Grundschulen durchzuführen. „Das Klimafrühstück“ kann dabei als eigenständiges Schulprojekt etabliert werden.


Ablauf

1. Vorgespräch

Zunächst findet ein Vorgespräch mit interessierten Lehrer*innen der Schule statt. Dort wird Organisatorisches geklärt und Zielstellung sowie Aufgabenteilung werden abgesprochen.

2. Klimafrühstücke zum Reinschnuppern

Anschließend werden im Regelfall zwei Klimafrühstücke mit Schüler*innen der Klassenstufe 4 bis 7 von KATE e.V. durchgeführt, bei denen die zukünftigen Klimafrühstücks-Referent*innen (ab Klassenstufe 9) zunächst hospitieren.

         Eckdaten zum Klimafrühstück:

  • Die Gruppengröße sollte idealerweise nicht größer als 20 Schüler*innen sein
  • Es können jeweils bis zu ca. 6 Schüler*innen und 2 Lehrer*innen hospitieren
  • Kosten: pro Klimafrühstück 30,- Euro

3. Peer-Schulungen

Nach ihrer Hospitation entscheiden die Schüler*innen, ob sie sich am Peer-to-Peer Projekt beteiligen wollen. Möchten Sie ausgebildet werden, erhalten sie eine eintägige Peer-Schulung. Dabei lernen die Schüler*innen „Das Klimafrühstück“ detailliert kennen und werden inhaltlich sowie methodisch befähigt, dieses eigenständig mit Jüngeren durchzuführen.

         Eckdaten zur Peer-Schulung: 

  • eintägige Schulung: ca. 3-7,5h (bspw. 9.00-16.30)
  • 8-14 Teilnehmer*innen: ab 9. Klasse
  • findet idealerweise innerhalb von 4-6 Wochen nach den Klimafrühstücken statt
  • Ort: am besten in der Schule

4. Zweitgespräch

Nach der Peer-Schulung findet im Regelfall ein Zweitgespräch statt, an dem KATE e.V., verantwortliche Lehrer*innen und gegebenenfalls die ausgebildeten Peers teilnehmen. Dort sollen die anstehenden Aufgaben und Zuständigkeiten geklärt und besprochen werden, wie eine dauerhafte Integration des Klimafrühstückes an der Schule gewährleistet werden kann. Zudem erhalten die Schulen einen Klimakoffer von KATE e.V. als Dauerleihgabe zur Durchführung von Klimafrühstücken.


Teilnehmende Schulen

Aktuell nehmen diese Schulen am Peer-to-Peer Projekt teil: 


Auch an den folgenden Schulen haben wir das Peer-to-Peer Projekt durchgeführt