Snacken for Future

In dieser Videoreihe könnt ihr einfache Rezepte kennenlernen und selbst ausprobieren. Wenn ihr klimafreundliche Snacks zubereiten wollt, dann haben wir hier ein paar Inspirationen für euch. Die Zutaten und eine Anleitung findet ihr neben dem jeweiligen Video.

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Pfannkuchen mit karamellisierten Pflaumen

Zutaten

Zutaten für 2 Personen:

  • 120 g Mehl
  • 25 g Margarine
  • 150 ml Haferdrink
  • 150 ml Sprudelwasser
  • 300 g Zwetschgen
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Apfelsaft zum Ablöschen
  • Walnüsse nach Bedarf

Zubereitung

  1. Margarine in einem Topf schmelzen bis sie flüssig ist
  2. Mehl, flüssige Margarine, Haferdrink, Mineralwasser und Salz in einer Schüssel mit dem Schneebesen glattrühren
  3. Teig kurz ruhen lassen
  4. Zucker in eine Pfanne geben, erhitzen und unter ständigem Rühren karamellisieren lassen
  5. Mit etwas Apfelsaft ablöschen und kurz köcheln lassen
  6. Zwetschgen schneiden, hinzugeben und nochmal kurz köcheln lassen
  7. Eine neue Pfanne mit Öl erhitzen, eine Kelle Teig hineingeben, Pfannkuchen für Pfannkuchen braten und zwischendurch wenden
  8. Pfannkuchen falten oder zusammenrollen, mit Zwetschgensud belegen und Walnüsse zum Dekorieren darüber streuen

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Leckere Bratapfelwonne

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 1 Handvoll Haselnüsse oder 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Handvoll eingeweichte Trockenkirschen
  • 1 TL weißer Zucker
  • 1 TL Zimt (aus Fairem Handel)

Zubereitung

  1. VORHER: Trockenkirschen am Vortag 24 Stunden in Wasser einweichen
  2. Apfel waschen und schälen (Schalen aufbewahren), Kerngehäuse entfernen und klein schneiden
  3. Apfel, gemahlene Haselnüsse und eingeweichte Kirschen in den Mixer geben Eventuell kann etwas von dem Wasser der Kirschen hinzugegeben werden
  4. Bei Bedarf kann eine Prise Zimt hinzugegeben werden
  5. Mixen und servieren

Pimp your Drink! Chips aus Apfelschalen:

Falls  dein Ofen noch warm ist, kannst du die Apfelschalen bei 150 Grad  goldbraun backen

  1. Apfelschalen in etwa 5 cm lange Streifen schneiden
  2. Schalenstücke und Zucker (und Zimt bei Bedarf) in eine verschließbare Dose geben und kräftig schütteln
  3. Auf Backpapier locker verteilen und im Backofen ca. 15 Minuten bei 150 Grad backen
  4. Gebackene Schalen an das Glas deines Smoothies deines Shakes hängen

Guten Appetit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Linsenburger

Zutaten

Für 8-10 Burger:

  • 200 g braune Linsen
  • 100 g Paniermehl (z.B. aus alten Brötchen)
  • 3 Möhren
  • 1 Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • Öl
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer

Belag nach Belieben:

  • Feldsalat
  • Zwiebelringe
  • Saure Gurke
  • Veganer Aufstrich
  • Tomaten
  • Burger-Brötchen

Zubreitung

Bratling:

  1. Braune Linsen 15 Min. kochen lassen.
  2. Die Linsenmasse halbieren und eine Hälfte 2- 3 Minuten pürieren.
  3. Pürierte und nicht-pürierte Linsen wieder in einer Schale vermischen.
  4. 2 EL geschrotete Leinsamen in 4 EL Wasser einweichen (5 Minuten).
  5. Möhren, Knoblauch, Lauch und Zwiebel indessen klein schneiden.
  6. Diese vier Zutaten mit der Linsenmasse, sowie Paniermehl und den eingeweichten Leinsamen vermengen.
  7. Salz und Pfeffer hinzugeben.
  8. Alles gut verrühren.
  9. Aus der ganzen Masse Bratlinge formen.
  10. Öl in einer Pfanne mit geringer Flamme erhitzen.
  11. Bratlinge in der Pfanne auf höherer Flamme anbraten, alle 30 Sekunden wenden und wenn sie goldbraun sind, auf einen Teller legen.
  12. Die Brötchen halbieren, mit veganem Aufstrich bestreichen und nach Belieben mit Feldsalat, dem Bratling, Zwiebel, saurer Gurke o.ä.  belegen.

Guten Appetit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Ofenpommes

Zutaten für 4 Personen

Für das Ofengemüse:

  • 3 Kartoffeln
  • 3 Möhren mit Bund
  • 1 Rote Beete
  • Sonnenblumen-, oder Rapsöl
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Belieben

Für Rosenkohl Crunch:

  • 150g Rosenkohl
  • Semmelbrösel oder Hefeflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Belieben
  • Essig

Für den Dip:

  • Möhrengrün
  • 25g Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Semmelbrösel (oder Hefeflocken)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Sonnenblumen oder Rapsöl

Zubereitung

Ofengemüse: 

  1. Möhren, rote Bette und Kartoffeln waschen und schälen
  2. Öl, Salz und Gewürze zu einer Marinade vermengen
  3. Gemüse in Stifte schneiden und in eine Schüssel geben
  4. Die Marinade gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen, umrühren
  5. Gemüsepommes gleichmäßig auf einem Blech ausbreiten
  6. 30 -35 Minuten im Ofen backen (200 Grad), alle 10 Minuten wenden

Rosenkohl Crunch:

  1. Rosenkohl putzen und einzelne Blätter abtrennen
  2. Marinade aus ÖL, Knoblauch, Semmelbröseln, Honig und Essig mit dem Pürierstab pürieren (Die Semmelbrösel kannst du auch aus einem alten Brötchen selbst herstellen.)
  3. Die Marinade zu den Rosenkohlblättern geben, gut vermischen und dann die Blätter auf einem Blech verteilen, sodass sie nicht überlappen
  4. Die Rosenkohlblätter 15 – 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen, wenden
  5. Servieren

Möhrengrün-Dip:

  1. Möhrengrün waschen, trockentupfen und in den Mixer geben
  2. Knoblauchzehen schälen, schneiden und in den Mixer geben
  3. Öl, Sonnenblumenkerne, Semmelbrösel, Essig, Salz und Pfeffer hinzugeben
  4. Mixen und Servieren

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Nudeln mit Petersilien Pesto

Zutaten

Für ein kleines Glas Petersilienpesto:

  • 75g Petersilie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 40g Sonnenblumenkerne
  • 150g Sonnenblumenöl

Pasta für 2 Personen:

  • 300g Hartweizennudeln
  • 1 TL deutsches Steinsalz
  • 750ml Wasser (das 2,5-fache im Vergleich zu den Nudeln)

Zubereitung

Petersilienpesto: 

  1. Petersilie klein hacken, Knoblauchzehen klein schneiden und alles zusammen mit den Sonnenblumenkernen und dem Sonnenblumenöl im Mixer pürieren

Pasta:

  1. 750 ml Wasser kochen, salzen, Nudeln rein schütten und je nach Verpackungshinweis kochen Wasser abschütten und abschrecken

(Schaue sicherheitshalber hinten auf die Verpackung, Nudeln haben unterschiedliche Garzeiten)

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Lauch-Champignon-Quiche

Zutaten für 4 Personen

Für den Quicheteig:

  • 350g Mehl
  • 100g Magarine
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Essig
  • 100ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:

  • 250g Lauchzwiebeln
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600ml Hafersahne
  • 40g Maismehl
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • Gewürze (Salz, Pfeffer)

Zubereitung

Teig: 

  1. Mehl und Öl sowie Essig und Wasser vermischen und per Hand zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig in ein Küchentuch wickeln (alternativ geht auch ein Schraubglas oder eine Tupperdose) und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank aufbewahren. Ihr könnt ihn auch über Nacht 12h kühlen.
  3. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig etwas größer als die Form ausrollen. Den Teig in die Form legen und die überstehende Ränder nach innen klappen, damit ein ca. 2cm hoher Rand entsteht.

Füllung:

  1. Lauchzwiebeln, Zwiebel, Knoblauch, Champignons klein schneiden und in einer Schüssel sammeln, vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten, bis es angebräunt ist. Die Sonnenblumenkerne jetzt schon hinzugeben oder auf der Quiche verteilen.
  2. Marinade aus ÖL, Knoblauch, Semmelbröseln, Honig und Essig mit dem Pürierstab pürieren (Die Semmelbrösel kannst du auch aus einem alten Brötchen selbst herstellen.)
  3. Das Maismehl mit der Hafersahne vermischen und auf das in der Backform befindliche Gemüse gießen.
  4. Alles zusammen ohne vorheizen 25 Minuten bei 200° C Umluft backen.

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Beeren Smoothie

Zutaten für 2 Personen

  • 200g frische Beeren der Saison
    (Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren)
  • 1 TL Leinsamen
  • 300ml Haferdrink
  • 50g feine Haferflocken
  • Frische Minze
  • Bei Bedarf 1 TL regionalen Honig

Zubereitung

  1. Beeren waschen und alle Zutaten für den Smoothie in einem Mixer fein pürieren. Bei Bedarf kannst du einen TL regionalen Honig dazu tun.

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Sommer Wrap

Zutaten für 4 Personen

Für den Wrapteig:

  • 200g Bio-Weizenmehl
  • 1 TL deutsches Steinsalz
  • 100ml Wasser (lauwarm)
  • 1,5 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Gurke
  • 2 Tomaten
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 100g grüne Bohnen
  • Kopfsalat
  • Sonnenblumenkerne
  • Salz & Pfeffer

Für das Dressing (vegane Mayonnaise und Kräuter):

  • 30g Sonnenblumenkerne
  • 50ml Wasser
  • 200-250ml Rapsöl
  • Senf, Salz & Pfeffer

Zubereitung

Wrapteig: 

  1. Mehl, Backpulver, Öl, Salz und Wasser in einer Schüssel vermengen und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
  2. Den Teig vor der Weiterverarbeitung abgedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Teig raus nehmen und in 6 gleichgroße Teile teilen, rund ausrollen und hintereinander in eine beschichtete vorgeheizte Pfanne legen. Wenn der Fladen in der Pfanne Blasen wirft, wende ihn und backe die andere Seite goldbraun.
  4. Du hast zu viel gemacht? Frier die Teigfladen ein oder bewahre sie luftdicht eingewickelt bis zum nächsten Tag im Kühlschrank auf!

Füllung:

  1. Gemüse waschen, schneiden, Möhren, Zucchini, Bohnen und Zwiebeln in Öl anbraten (wer mag, auch die Sonnenblumenkerne), mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Das gebratene Gemüse mit Salatblätterm, Gurke und Tomate in einer Schale vermischen.
  3. Den Teig raus nehmen und in 6 gleichgroße Teile teilen, rund ausrollen und hintereinander in eine beschichtete vorgeheizte Pfanne legen. Wenn der Fladen in der Pfanne Blasen wirft, wende ihn und backe die andere Seite goldbraun.
  4. Du hast zu viel gemacht? Frier die Teigfladen ein oder bewahre sie luftdicht eingewickelt bis zum nächsten Tag im Kühlschrank auf!

Vegane Mayonnaise:

  1. Die Sonnenblumenkerne mit dem Wasser in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Dabei am besten etwas schräg halten. Das Öl hinzufügen und weiter pürieren. Die fertige Masse ist die Basis für die Mayo. Du kannst sie nach Belieben würzen und abschmecken.
  2. Das Dressing auf den Wrap streichen, das Gemüse darauf verteilen, den Wrap rollen und genießen.

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Birnencrumble

Zutaten für 2 Personen

  • 75g Haferflocken
  • 75g weißer Zucker
  • 30g Mehl
  • 60ml Pflanzenöl
  • 1 Prise deutsches Steinsalz
  • 2 EL regionalen Honig
  • 400g Birnen
  • 30g Walnüsse (gemahlen)

Zubereitung

Crumble: 

  1. Für den Crumble Zucker, Walnüsse, mehl, Haferflocken und Salz mit dem Öl verrühren. Crumble auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im Backofen bei 155°C Umluft ca. 25 Minuten goldbraun backen.
  2. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Birnenkompott:

  1. Für das Birnenkompott Birnen schälen, vierteln und in Würfel schneiden.
  2. Honig in einem Topf schmelzen. Birnenwürfel zugeben, so lange einkochen lassen, bis ein Kompott entsteht.
  3. Abschmecken und ggf. nachwürzen
  4. Das Kompott in eine Schale geben und mit Crumble bestreuen.

Guten Appetit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rezept Kürbissuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 100g Kürbiskerne
  • 2 Kartoffeln
  • 3 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Mehl
  • 400ml Hafersahne
  • 800ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Kürbissuppe: 

  1. Kürbis vierteln, entkernen, evtl. schälen und klein schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln.
  2. Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln schälen und klein schneiden und anbraten. Mehl dazu machen. Den gewürfelte Kürbis dazu geben.
  3. Gemüsebrühe und Hafersahne hinzugießen. Kürbiscremesuppe aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  4. Kürbissuppe mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit frischen Kräutern oder gerösteten Kürbiskernen aus dem Kürbis garnieren und servieren.

Kürbiskerne:

  1. Kürbiskerne mit Salz von den Kürbisresten befreien, auf einem Küchentuch ausbreiten und trocknen.
  2. Kürbiskerne salzen, auf einem Backblech ausbreiten und im Ofen 15 Minuten goldbraun backen oder in der Pfanne rösten und damit die Suppe garnieren.

Guten Appetit!

Diese Videoreihe ist entstanden im Rahmen des Projektes „frühstücken for future: wie unsere Ernährung zu Klimagerechtigkeit beitragen kann“. Das Projekt wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des BMZ und aus Haushaltsmitteln des Landes Berlin – Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit. 

Für den Inhalt dieser Publikation ist allein Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global oder des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung oder der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe wieder.