Das Kinoforum

 
 

Kinoforum benbi 2009Im Rahmen des Kinoforums werden kurze Dokumentationen und Filmbeiträge zu unterschiedlichen Aspekten des Jahresthemas gezeigt. Hintergrundinformationen zu den ausgewählten Filmen und Dokumentationen werden durch eine*n Moderator*in zu Beginn der Vorführung vorgestellt. Im Anschluss wird der Film im Klassenverband gemeinsam mit Referent*innen diskutiert und reflektiert.

Auf dem benbi 2019 werden folgende Filme im Kinoforum gezeigt:

Grundschule

Big Booom!
Eine Kameraeinstellung – Ein Planet! Die kurzweilige Knetanimation nimmt uns mit auf eine Reise durch die Geschichte unserer Erde. Der Film kommt ganz ohne Sprache aus und zeigt auf fantasievolle Weise, wie alles begann, was danach geschah und was passieren wird, wenn es so weiter geht wie bisher. Was hat das alles mit uns zu tun und wie können auch wir zur Rettung der Erde beitragen?

Russland, 2016
Produktion: Marat Narimanov
Regie: Marat Narimanov
Musik: Alexander „Q“ Kusev, Kira Zvezdun, Karina Zvezdun

 

Sek I

Fridays for Future – SchülerInnen streiken, um die Welt zu retten
Angefangen hat letztes Jahr alles mit Greta Thunberg in Schweden. Seit Ende 2018 gibt es die Fridays for Future-Bewegung auch in Deutschland. Um Gehör zu finden, streiken tausende Schüler*innen freitags, um sich für verbindlichen Klimaschutz und Kohleausstieg einzusetzen. Schließlich geht es um nichts Geringeres als ihre Zukunft. Reporter Johannes Musial begleitet Ragna und Jakob, die sich in der Bewegung engagieren. Was sind ihre Ziele und Forderungen? Wie lassen sich Ideen in konkrete Maßnahmen übersetzen? Und wie reagiert das Umfeld – Familie, Lehrer*innen und Politik – auf #Fridays for Future?

Deutschland, 2019
Produktion: Sendefähig GmbH im Auftrag von Radio Bremen für funk
Regie: Y-Kollektiv

 

Sek II

Stop and Listen: Alternativen in der Handelspolitik
Landwirtschaft, Rohstoffabbau, Privatisierung und regionale Integration: Der Kurzfilm Stop and Listen beleuchtet verschiedene Dimensionen der EU-Handelspolitik und lässt Stimmen aus dem Globalen Süden zu deren Auswirkungen zu Wort kommen. Diese geben zudem wichtige Denkanstöße für Alternativen zum bisherigen Ausbeutungs- und Exportmodell. Was sind Wege zu ökologischer Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und gemeinwohlorientierter Wirtschaftsweise? Es ist an der Zeit zu handeln!

Deutschland, 2012
Produktion: WEED e.V. & siebertfilms.com
Regie: WEED e.V.
Musik: Sunrise and Good People